Samstag, 2. Mai 2020
Gelernt ist gelernt
Samstag, 2. Mai.

Heute machen wir's kurz. Nur eine Ergänzung zur Geschichte vom Flickenteppich Deutschland, dessen historisches Patchwork durch Corona derzeit wieder unangenehm an den Nähten aufplatzt (CC 29.4.).

Freund Max ruft an. Seine Familie hat verzweigte Wurzeln in Mecklenburg-Vorpommern und im Berlin-Brandenburgischen. Von dort hört er, dass Einheimische in letzter Zeit zuhauf Autos mit Nummernschildern aus anderen Bundesländern aufschreiben und der Polizei melden. Nur in seltenen Fällen begnügen sie sich damit, Zettel hinter die Scheibenwischer zu klemmen: "Haut ab!"

Sie tun das guten Gewissens und mit Eifer. Schließlich verstoßen die feindlich-zersetzenden Elemente (alias auswärtige Autofahrer) ja gegen die offiziellen Einreiseverbote zum Schutz des Sozialis..., pardon, des Gesundheitswesens.

Die anonymen Denunziationen nahmen schließlich derart zu, dass die genervte Polizei sich genötigt sah, auf Flickr und in anderen "Sozialen Medien" zu zivilisiertem Verhalten aufzurufen.

Man verlernt eben nur schwer, was man zu Stasi-Zeiten mit der Muttermilch aufgesogen hat.

Die Zahlen vom Tage: deutschlandweit 164.700 Infektionen (6.783 Tote); in Hamburg 4.831 Fälle (162 Verstorbene).